Rinderroulade

Zutaten

(4 Personen)

 

FÜR DIE ROULADEN
  • 6 Scheiben Rinderrouladen
  • 6 Scheiben Speck - durchwachsen
  • 6 Gewürzgurken - dicke, längs geteilt
  • 2 TL Dijon Senf - pro Roulade
  • 2 Schalotten; groß - klein geschnitten
  • 1 EL Butterschmalz - zum scharf anbraten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Küchengarn

FÜR DIE SOSSE
  • 1 Bund Suppengrün (kleinschneiden)
  • 2 Schalotten, groß - grob geschnitten
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Zucker
  • 400 ml Rotwein
  • 400 ml Rinderbrühe - z.B. von Lakroix
  • 60 g Butter - eiskalt, in Würfel
  • 1 Bund Schnittlauch - zum Garnieren
  • Salz
  • Pfeffer - aus der Mühle

Zubereitung

 

Alle Zutaten wie Suppegrün kleinschneiden und bereitstellen.
Jede Roulade dünn und gleichmäßig plattklopfen. Damit es nicht spritzt am besten Frischhaltefolie auf das Fleisch legen und die Rouladen darunter plattieren.

Jede Roulade mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 2 TL Dijonsenf auf jeder Roulade verstreichen, eine Speckscheibe darauflegen. Eine Gewürzgurke längs geteilt darauf verteilen sowie einen Teil der klein geschnittenen Schalotten.
Die Rouladen einschlagen und einrollen. Mit Küchengarn ein Päckchen schnüren.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Rouladen in einem Bräter oder einer Schmorpfanne in Butterschmalz scharf anbraten und wieder herausnehmen.

Für die Soßenbasis das Gemüse, die Schalotten sowie das Tomatenmark und der Zucker in einer Pfanne ungefähr 5 Minuten andünsten. Den Rotwein langsam dazugeben und einkochen.
Eine gute Rinderbrühe dazugeben. Die Rouladen wieder in den Bräter oder Schmorpfanne in die Soße legen und für etwa 90 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen. Wer es die Rouladen dunkler mag schmort ohne Deckel ansonsten mit.
Am Ende der Garzeit solltest Du das Fleisch probieren, ob die Garzeit ausreichend war. Gegebenenfalls gibst Du es für weitere 15 Minuten erst einmal zurück in den Ofen. Wenn die Rouladen nach Deinem

Die Rouladen aus der Soße nehmen und passieren und für 3 - 5 Minuten einkochen lassen. Die eiskalten Butterwürfel unter Rühren in der Sauce schmelzen lassen.

Dazu passt Rotkohl, Klöße oder Kartoffeln

(Quelle: emmikochteinfach.de)